Wie man Auberginen anbaut: Ein Leitfaden für Anfänger

Auberginen sind ein wunderschönes Gemüse, das auf viele verschiedene Arten verwendet werden kann: gebraten, gegrillt, frittiert und sogar in Salaten. Von würzigen indischen Currys bis zu süßen italienischen Desserts – diese Frucht hat für jeden etwas zu bieten! Man nimmt an, dass die Ägypter sie bereits vor über 5500 Jahren kultiviert haben, und die Griechen aßen ihre köstlichen Knollen um 3000 v. Chr. Heutzutage werden sie weltweit angebaut, was zum großen Teil darauf zurückzuführen ist, dass sie als Nutzpflanze ernährungsphysiologische Vorteile bietet, auch wenn sie nicht bei hohen Temperaturen gekocht wird, wie andere Arten, die nach Garmethoden wie Frittieren usw. zu zäh oder geschmacklos sind.

Was ist für den Anbau erforderlich?

Zunächst einmal ist es am besten, wenn Ihre Auberginenpflanzen täglich mindestens sechs Stunden Sonnenlicht bekommen, und sie sollten auch warmgehalten werden (bei etwa 16°C). Wenn deine Pflanze nicht genügend Licht oder Wärme bekommt, können die Blätter vergilben und abfallen, während reichlich Sonnenschein die Blüte fördert, so dass mehr Früchte an deiner Pflanze erscheinen. Achte darauf, dass die Außentemperaturen nicht unter 10°C fallen, da kälteres Wetter deine Pflanzen abtöten könnte.

Wann sollte mit der Aussaat begonnen werden?

Die beste Zeit für die Aussaat ist, wenn die Nachttemperaturen über 10°C liegen und die Tagestemperaturen mindestens 16°C betragen.

Wenn das Wetter zu kalt ist, kannst du deine Setzlinge drinnen mit einem Wachstumslicht (ca. 16 Stunden Sonnenlicht pro Tag) starten.

Beachte, dass Auberginen viel Sonnenlicht brauchen. Achte darauf, dass sie mindestens sechs Stunden pro Tag Sonnenlicht bekommen, sonst wachsen sie möglicherweise nicht richtig.

Die Außentemperatur sollte nachts und tagsüber zwischen 10 und 16 Grad Celsius liegen, um die Blüte zu fördern und die Fruchtbildung zu steigern.

Gebote und Verbote

Die Nachttemperatur sollte 10-16 °C betragen, die Tagestemperatur mindestens 16°C. Setzlinge brauchen viel Sonnenlicht, also stellen Sie sicher, dass sie mindestens sechs Stunden pro Tag bekommen, sonst wachsen sie nicht richtig. Du kannst deine Setzlinge drinnen mit einem Wachstumslicht (etwa 16 Stunden Sonnenlicht pro Tag) anziehen. Auberginen brauchen Wärme, d.h., wenn es nicht genug Sonne oder Wärme gibt, werden sie gelb und fallen ab, während reichlich Sonnenschein die Blüte fördert, was dazu führt, dass mehr Früchte an deiner Pflanze wachsen.

Erntezeit

Die Erntezeit für Auberginen ist, wenn die Früchte reif sind und gepflückt werden können. Die Ernte kann von Hand erfolgen, wobei es wichtig ist, den Stiel der Pflanze beim Pflücken nicht zu beschädigen, da sie sonst keine Früchte mehr trägt. Man sollte auch vermeiden, alle Pflanzen an einem Tag zu ernten, da die Pflanzen sonst gestresst werden und keine weiteren Früchte mehr tragen können. Am besten ist es, wenn du etwa alle drei Tage nur ein paar Früchte pro Tag pflückst, bis du die gesamte Ernte eingefahren hast. So verhinderst du, dass die Aubergine zu viel Wasser braucht, was zum Welken der Blätter und schließlich zum Absterben führt. Wenn du möchtest, dass du Auberginenpflanzen schneller wachsen und mehr Früchte tragen, musst du dafür sorgen, dass sie mindestens sechs Stunden Sonnenlicht pro Tag erhalten.

Dünge deine Pflanze

Es gibt viele verschiedene Arten von Düngemitteln, die du für deine Auberginen verwenden kannst. Wenn du sicherstellen willst, dass der Boden um deine Pflanzen herum reich an Nährstoffen ist, verwende am besten einen Dünger mit einem hohen Stickstoffgehalt oder einen phosphor- und kaliumhaltigen Dünger, da dieser die Fruchtbildung fördert. Es ist auch wichtig, nicht zu viel zu düngen, da dies zu Blattverbrennungen auf den Blättern führen kann.

Fazit

Auberginen sind ein leckeres und nahrhaftes Gemüse, das in vielen verschiedenen Klimazonen angebaut werden kann. In diesem Artikel haben wir die Grundlagen des Auberginenanbaus behandelt, von der Aussaat bis zur Ernte in voller Reife. Wir hoffen, dass du diese Tipps hilfreich findest! Falls nicht, lasse uns bitte wissen, was du sonst noch gerne in unserem Blog sehen würdest oder was du über den Anbau von Gemüse wissen möchtest. Wie immer kannst du uns auch bei Fragen oder Anliegen kontaktieren.